GSG 9 statt Dienstgespräch

Die Welt titelt heute „GSG 9 stoppt verdächtigen rechtsradikalen Polizisten“
Ist er Amok gelaufen? Fuhr er mit 200 km/h auf der Autobahn? Nichts dergleichen. Man wollte sich eigentlich nur mal mit ihm unterhalten und schickte gleich die GSG 9 rüber ihn abzuholen. Eine simple Einladung zum Dienstgespräch hätte wohl auch funktioniert. Man erfährt:

Die Bundespolizei hat ihre Eliteeinheit GSG 9 gegen einen eigenen Beamten eingesetzt. Der 42-jährige Polizeihauptmeister der Inspektion Rosenheim (Ob er wohl auch in der ZDF Serie mitspielt?) sei Ende vergangenen Jahres erstmals dem Bundesamt für Verfassungsschutz aufgefallen, sagte Bundespolizeipräsident Dieter Romann.

Er habe sich aktiv in einem rechtsextremen Verein mit dem Namen „Die Artgemeinschaft – Germanische Glaubensgemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung“ engagiert. Die vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppierung erziehe laut Satzung zu „Härte und Hass gegen Feinde“.

Romann sagte, er habe sich zum Einsatz der GSG 9 entschlossen, da der verdächtige Bundespolizist privat eine großkalibrige Waffe besitze. „Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass wir keine Rechtsradikalen in unseren Reihen dulden“, sagte der Chef der Bundespolizei.

Quelle: h$$p://www.welt.de/politik/deutschland/article110881915/GSG-9-stoppt-verdaechtigen-rechtsradikalen-Polizisten.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s