Obama hat gelogen – Guntanamo bleibt.

Obama hatte seinen Wählern versprochen, das Gefangenenlager Guantanamo zu schließen. In seiner ersten Amtszeit hat er dieses Wahlversprechen leider nicht eingehalten. Naja gibt ja noch eine zweite Amtszeit. Und siehe da:
Unmittelbar nach seiner Wiederwahl hat er was geschlossen und zwar das Büro, das zur Schließung von Guntanamo eingerichtet worden war. Das ganze natürlich in aller Stille.

Anfang des Jahres verlängerte der Präsident sogar noch das Gesetz, daß die Finanzierung einer Verlegung der Gefangenen in die USA oder ins Ausland verbietet. In dem Lager sitzen bis heute mehr als 160 Terrorverdächtige ein. Nur 9 der insgesamt 779 Häftlinge, die in rund 11 Jahren dort gefangen gehalten wurden, wurden bislang verurteilt oder vor Gericht gestellt. Was für eine lupenreine Demokratie.

Quelle: h$$p://www.nachrichten.ch/detail/573625.htm

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Obama hat gelogen – Guntanamo bleibt.

  1. gelschter User schreibt:

    ich glaube das Obama das tun musste, auch wenn er es nicht wollte. In Armerika gibt es vieles, was selbst einen präsidenten unter druck setzen kann. (siehe: Verschwörungstheorien)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s