Italien bietet Flüchtlingen Geld, um nach Deuschland weiterzureisen

Weil die EU-Fördermittel für Erstaufnahmezentren in Italien ausliefen, ließ sich der südliche Stiefel Europas etwas Besonderes für die steigende Zahl an afrikanischen Ankömmlingen einfallen. 500 Euro sollen den Flüchtlingen von der Regierung in Rom geboten worden sein, wenn sie das Land verlassen würden – mit einem Rat, nach Deutschland zu gehen, so das deutsche Bundesinnenministerium in einem Brief an die Ausländerreferenten der Bundesländer.

„Drittstaatsangehörige hätten nach eigenen Angaben 500 Euro von italienischen Behörden erhalten, wenn sie italienische Aufnahmeeinrichtungen, die geschlossen werden, freiwillig verlassen“, wird im Schreiben der Innenbehörde erläutert. Nun ist Hamburg mit einem Zustrom von afrikanischen Flüchtlingen konfrontiert, die sich vermehrt hinter dem Bismarck-Denkmal niedergelassen haben. Es handelt sich dabei jedoch keineswegs nur um Flüchtlinge des libyschen Bürgerkriegs, sondern auch um viele Wanderarbeiter aus Togo, Nigeria und Ghana.

Ermöglicht wurde den Asylanten die unbeschwerliche Einreise in ein weiteres EU-Mitgliedsland unter anderem mit Fremdenpässen oder Aufenthaltstiteln, die von den italienischen Behörden unbürokratisch ausgestellt wurden. Rund 300 Flüchtlinge sind laut deutschen Hilfseinrichtungen nun schon über 6 Wochen in Hamburg und planen nicht, nach den unter Umständen erlaubten 3 Monaten Aufenthalt in einem weiteren Schengenland wieder nach Italien zurückzukehren.

Woanders kein Problem. Sie sind Illegal hier und können abgeschoben werden. Doch die Elendsindustrie steht schon Gewehr bei Fuß.
Eine Flüchtlingsorganisaton bereits prüfen, ob die Stadt Hamburg wegen „unterlassener Hilfeleistung“ verklagt werden kann, weil sie den Asylanten noch kein Dach über dem Kopf vermittelt hat.

Quelle: h$$p://www.unzensuriert.at/content/0012914-Italien-bietet-Fl-chtlingen-Geld-um-nach-Deuschland-weiterzureisen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s