AfD vom »Fest für Demokratie und Toleranz« ausgeschlossen

In Berlin wurde die AfD unter Mitwirkung eines ehemaligen Stasimitarbeiters vom »Fest für Demokratie und Toleranz« ausgeschlossen. Die radikalen Parteien KPD und MLPD durften sich präsentieren.

Im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick wird am Sonnabend ein »Fest für Demokratie und Toleranz« gefeiert. Das Fest findet alljährlich statt – veranstaltet durch das »Bündnis für Demokratie und Toleranz.« Der Bezirksbürgermeister von der SPD, Oliver Igel, ist Schirmherr des Festes, auf dem der Einladung zufolge »über 40 Vereine, Initiativen, Parteien und Unternehmen« ihre Arbeit an Ständen präsentieren.

Dass die erklärte Toleranz nicht für jeden gilt, musste die Alternative für Deutschland (AfD) erfahren, als sie versuchte sich für das Fest anzumelden. Die Veranstalter schlossen die AfD aus. In einem Brief an den AfD-Politiker Martin Trefzer schreib der Sprecher des Bündnisses Hans Erxleben, »die Ziele« der Partei seinen mit denen des Bündnisses nicht vereinbar. Angelblich stehe das Parteiprogramm der AfD »im Widerspruch zu der in unserem Bezirk praktizierten Willkommenskultur mit Flüchtlingen.«

Wie der Berliner Landesverband der AfD unter Berufung auf nicht näher benannte »Informationen der AfD« erklärte, war der Sprecher Hans Erxleben »hauptamtlicher Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit.« Es sei ein Treppenwitz, dass ausgerechnet Erxleben sich heute zum »Wächter der Demokratie«

Bemerkenswert ist auch das Erxleben, der auch Bezirksverordneter der Linkspartei ist, zwar den Ausschluss der AfD verteidigt, jedoch radikale Parteien wie die linksextreme DKP und MLPD auf dem »Fest für Demokratie und Toleranz« willkommen sind.

Weitere Infos: h$$p://afd-berlin.eu/wp/2014/05/buendnis-fuer-demokratie-grenzt-afd-aus/
h$$p://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/afd-von-fest-fuer-demokratie-ausgesperrt-article1845574.html

Gunnar Schupelius von der BZ schreibt dazu: Wer eine demokratische Partei von einem öffentlichen Fest ausschließt, das für Toleranz wirbt, der hat selbst ein massives Problem mit der Toleranz.

Quelle: h$$p://www.freiewelt.net/nachricht/afd-vom-fest-fur-demokratie-und-toleranz-ausgeschlossen-10032732/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu AfD vom »Fest für Demokratie und Toleranz« ausgeschlossen

  1. magdeburgerin schreibt:

    Die AfD erinnert mich stark an die damalige Schill Partei. Mal sehen wie es weitergeht. Ist es ein kleiner Protest gewesen oder doch eine ernstzunehmende Partei für die Zukunft

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s