Dortmund: Polizei räumt besetzte Kirche, Pfarrer entschuldigt sich bei Besetzern

Letzten Freitag haben Linke eine nicht genutzte Kirche in Dortmund besetzt. Zuerst wurde ihnen mitgeteilt, dass sie dort eine Woche geduldet werden. Am Sonnabend wurden allerdings Polizisten von den Besetzern mit Steinen beworfen. Die Kirchenbesetzer rechtfertigten das als „Abwehr von Neo-Nazis”, die die Polizei nicht auf Abstand gehalten haben soll.

Daraufhin forderte die katholische Kirche die Räumung des Gebäudes. Die Staatsanwaltschaft jedoch wertete die Würfe mit Steinen als versuchtes Tötungsdelikt und veranlasste eine Durchsuchung der besetzten Kirche. Eine Einsatzhundertschaft setzte am Donnerstag den Durchsuchungsbeschluss durch. Die Besetzer widersetzten sich nicht und zogen sich zunächst in einen Turm zurück. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung auch Pfefferspray und Eisenstangen, die sie als Waffen identifizierten. „Aber sicher nur zur Abwehr von Neo-Nazis, nicht von Polizisten”, so der Kommentar eines Beamten.

Von 38 „Besetzer*innen” wurden die Personalien erfasst, alle erhielten weiträumige Platzverweise. Damit kommt die Durchsuchung faktisch einer Räumung gleich. Das Gebäude soll als Tatort gesichert werden, auch Politiker und Journalisten durften im Verlauf der Maßnahme nicht mehr in die Nähe des Gebäudes.

Birgit Rydlewski, Landstagsabgeordnete der Piraten-Partei und Unterstützerin der Besetzer, war empört darüber, wie sie von den Polizisten zurückgewiesen wurde: „Die Olle kommt hier auf keinen Fall rein”, soll die Abgeordnete zu hören bekommen haben.

Der örtliche Pfarrer Ansgar Schocke verfolgte die Räumung betroffen und entschuldigte sich bei den Besetzern. Die Kirche habe dies nicht veranlasst, beteuerte er gegenüber den sogenannten Linksautonomen.

Quelle: h$$p://www.blu-news.org/2014/08/29/polizei-raeumt-besetzte-kirche/
h$$p://www.blu-news.org/2014/08/28/katholiken-fordern-raeumung-besetzter-kirche/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s