Der seltene Fang

Debbie und Theresa aus Berlin finden Männer doof und haben deshalb am 7.April eine Statue die im Viktoriapark in Kreuzberg zu finden ist nach ihrem Geschmack umgestaltet. Die Statue mit dem Namen “Der seltene Fang”, die 1896 von Ernst Herter gestaltet wurde, zeigt Poseidon in Gestalt eines Fischers der Amphitrite gefangen hat.

Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

So sieht dieses „Symbol der Gewalt im öffentlichen Raum“ also aus und auf hinterdenbruesten.de kann man sich sogar ein tolles Video von dieser trendigen Aktion angucken. Und weil’s so toll ist hier der komplette Text:

Diese Darstellung verherrlicht Gewalt an Frauen* und vermittelt dem Betrachter das Männer* Frauen* ihren sexuellen Willen aufzwingen können, wann immer sie wollen. Es vermittelt, dass Männer* Frauen* besitzen können. Damit die Nixe Psoeidon nicht weiter ausgeliefert bleibt, haben wir ihr eine Waffe gegeben, um sich fast 120 Jahre später aus dieser demütigenden und gefährlichen Situation zu befreien und den Täter zu erschießen. Dem Täter haben wir einen “Guy Fawkes”-Maske aufgesetzt, die bekannt ist aus dem Anonymuskontext. Damit wollen wir zeigen, dass Gewalt gegen Frauen auch im Netz täglich ausgeübt wird. Viel zu oft beteiligen sich Anonymous an dieser Gewalt oder initiieren sie sogar. Außerdem haben wir Poseidon ein T-Shirt angezogen mit dem bekannten Hashtag #notALLmen. Der Spruch war nach dem frauenfeindlich motivierten Amoklauf von Elliot Rodgers in Kalifornien als Rechtfertigung aus Angst vor Verallgemeinerungen entstanden. Die Gegenreaktion blieb damals nicht lange aus. Es folgte der Hashtag #YesAllWomen, um das ganze wieder in eine Perspektive zu rücken. Denn während nicht alle Männer* zu Tätern werden, kann jede Frau* Betroffene* von sexueller oder misogynistisch motivierter Gewalt und Belästigung werden oder ist es bereits geworden.

In einer Gesellschaft die den Fehler immer noch im Verhalten oder der Kleidung der Frau* sucht, in der K.O.- Tropfen für wenig Geld legal im Internet zu kaufen sind und sexuelle Belästigung und Gewalt nur in den seltensten Fällen zur Verurteilung kommt, ist so eine Statue trauriges Sinnbild. Ein Mahnmal, dass völlig selbstverständlich als Kunst im Park geduldet wird. Wir wollen es aber nicht mehr dulden.

Dieser Protest richtet sich gegen Gewalt an Frauen*, gegen Sexismus, Rape Culture und die völlige Ignoranz mit der die Symbole dieser Gewalt im öffentlichen Raum geduldet werden. Dieser Protest richtet sich an die Gesellschaft, Täter* endlich zu bestrafen. Dieser Protest richtet sich an die Mitläufer_innen, an die die sexualisierte Gewalt verherrlichen und damit wieder begehen. Sei es auf der Straße oder im Internet.

Im Falle von Amphitrite aus Bronze bleibt nichts anderes als Selbstjustiz, um ihr einen Moment der Ermächtigung zu verschaffen. Die Gesellschaft in der wir leben ist aber nicht aus Bronze gegossen oder zementiert.
Es gilt den Fokus auf den Täter* zu legen. Er ist es, der sich über die Freiheit und das Wohlergehen einer anderen Person, gegen deren Willen, hinwegsetzt. Die Person, mit der wir Sex haben wollen, muss die Freiheit und Fähigkeit haben, mit jedem Aspekt des Akts einverstanden zu sein. Ist die Person etwa zu alkoholisiert, berauscht, schläft oder kann aus einem anderen Grund nicht mehr entscheiden, kann man nicht von einvernehmlichem Sex sprechen. Außerdem und vor allem: Nein heißt Nein!

Unsere Aktion “Mandown” soll dazu anregen über die Darstellung von Frauen* im öffentlichen Raum nachzudenken. Gewalt an Frauen* wird in vielen Fällen garnicht mehr wahrgenommen, weil sie wie selbstverständlich dazu dient einen Park zu verschönern oder nicht selten mit derlei frauenfeindlicher Bilder Produkte beworben werden. Das solche Bilder auch frauenfeindliches Verhalten reproduzieren. Dieser Zustand ist grotesk und kann nicht mehr hingenommen werden.

Man down! End Rape!

Alter, wat haben die nur geraucht?! Man ist schonwieder gewillt den ganzen Unfug für einen Fake zu halten, aber fast immer ist es leider real.

Quelle: h$$p://www.hinterdenbruesten.de/mandown/
Zum Video: h$$p://www.hinterdenbruesten.de/man-down-video/

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s