Duisburgs OB will Zigeuner gegen Syrer tauschen

Das hat er zwar etwas anders gesagt, aber genauso hat er es gemeint.

Es war auf der Flüchtlingskonferenz der Kommunalvertreter in Berlin. Dort hieß es man solle offen seine Meinung sagen, was natürlich bedeutet man solle das bloß nicht machen.

Oberbürgermeister Sören Link: „Ich hätte gerne das Doppelte an Syrern, wenn ich dafür ein paar Osteuropäer abgeben könnte“ RUMMS!

Das saß. Er meinte natürlich nicht Bulgaren und Rumänen, wie sie so gerne in der Lügenpresse genannt werden, sondern schlicht und einfach die Zehntausenden Zigeuner, Sinti und Roma in Duisburg.

SPD-„Pack“-Chef Sigmar Gabriel viel natürlich die Kinnlade runter. Die gesamte SPD-Mischpoke war fassunglos.

Linken-Mietmaul Lukas Hirtz: „Das Zitat ist unmenschlich und entsetzlich. Da bleibt einem erst einmal die Spucke weg. Das ist Nützlichkeitsrassismus, wenn man in gute und schlechte Ausländer unterteilt“

Nützlichkeitsrassismus. Eine neue Wortschöpfung ohne Inhalt. Gratulation Herr Hirtz.
Natürlich hat sich OB Link bereits für die Wahrheit entschuldigt, bedauert und die ganzen anderen geheuchelten Lügen. Muß man halt so machen in der BRD.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s