91jährige kommt vor die Jugendkammer

Scheiß die Wand an. Die Süddeutsche Zeitung meldet:

  • Vor dem LG Kiel wird jetzt eine 91jährige Frau der Beihilfe zum Mord in 260.000 Fällen beschuldigt. Die Frau war damals minderjährig. Sie war Funkerin in der Kommandantur des KZ Auschwitz.

Die ganze Sache wird daher vor der Jugendkammer verhandelt. Diesen ausgemachten Wahnsinn muß man sich mal vorstellen. Ein/e Richter/in die wahrscheinlich in die 70ern oder später geboren wurde verhandelt einen angeblichen Straftatsbestand von 1944 gegen eine 91jährige Oma, die als Minderjährige 3-4 Monate als Funkerin gearbeitet hat.

Wahnsinn! Wolle sie die Oma in eine Jugendbesserungsanstalt stecken oder zu Sozialstunden im Jugendklub verurteilen?

Anstatt das endlich Merkel & de Maizière vor Gericht zu bringen, werden wiedermal über 90jährige schikaniert für BRD-Schauprozesse.

Wie in dem Fall des 94jährigen Sanitäters gilt folgendes Gedankenspiel:

Ein Postbote der die SS-Wachmannschaft mit Briefen versorgt hat, hätte also im Sinne der Anklagebehörde sich ebenso “unterstützend eingefügt und damit funktionell an dem einheitlichen Vernichtungsgeschehen mitgewirkt”. Da können wir doch sicherlich auch noch ein paar 90jährige finden und anklagen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung – Der dümmste Scheiß der Woche

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s