Erneut Sippenhaft in der DDR 2.0

Die Junge Freiheit meldet:

  • Die Brandenburger Polizei will eine 37 Jahre alte Polizistin entlassen, weil ihr Bruder sowie ihr Ehemann der rechtsextremen Szene angehören sollen. Die Beamtin soll sich laut Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke nicht ausreichend von der eigenen Familie distanziert haben…

Vergehen der Polizistin? Fehlanzeige! Trotzdem sitzt sie nun zu Hause rum.
Wie die JF ebenfalls berichtet war der Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke zu DDR-Zeiten auch für die politische Polizei, einer Art Staatssicherheit der Volkspolizei zuständig.
Na dann ist ja alles klar!

Weiter gehts hier: Junge Freiheit

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s