Spende an Obdachlose, sollte an Flüchtlinge gehen

„Mal die eigenen Leute unterstützen“ heißt ein lesenswerter Artikel in der Jungen Freiheit. Ein Chemnitzer sammelt gut zwei Autoladungen für Obdachlose und gibt die Spenden an der Bahnhofsmission ab.

„Wir hatten im Bekanntenkreis überlegt, wie man Obdachlosen helfen kann. Vieles konzentriert sich ja derzeit vor allem auf Flüchtlinge, und wir hatten das Gefühl, daß die eigenen Obdachlosen dabei Gefahr laufen, hinten runterzufallen.“

Trotz seiner expliziten Ansage, wollte der Leiter der Bahnhofsmission die Spenden trotzdem an Flüchtlinge umleiten.

Weiter gehts hier: Junge Freiheit

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s