„Wir haben uns Kriminalität importiert“

Tania Kambouri auf Tour durch Deutschland. Im Welt-Artikel befindet sie sich im Saarland. Wer es lesen möchte:

Bei „Maischberger“ machte sie die Erfahrung, dass es längst nicht bei allen gut ankommt, was sie schreibt und sagt. Der ebenfalls geladene Publizist Jakob Augstein bemerkte kritisch, dass ihre Ausführungen einen nicht wirklich weiterbrächten und dass es schon seit Jahren Gerede gebe, dass alles schlimmer werde.

„If you can’t stand the heat, don’t go into the kitchen“ – wenn sie Hitze nicht aushalten könne, solle sie nicht in die Küche gehen, sagte der Autor zur Polizistin.

„Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so konfliktreich ablaufen würde. Ich habe mich zurückgenommen, weil es meine erste Sendung war. Ich war äußerlich sehr ruhig, aber innerlich war ich schon sauer“, sagt Kambouri. Augstein sei ihr ziemlich arrogant vorgekommen.

„Auch wegen solcher Menschen haben wir die Probleme im Land, weil sie nicht wissen, was abgeht, und weil sie nicht die Wahrheit akzeptieren. Es ist schwer, mit solchen Leuten zu sprechen, die fernab der Realität leben“, sagt die Polizistin.

Weiter gehts hier: Die Welt – „Wir haben uns Kriminalität importiert“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s