Köln ist überall

Wie bekannt gab es neben Köln auch andere deutsche Städte mit „Schwarzen Silvesterfeiern“ München, Berlin, Hamburg, Bielefeld, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt am Main.

Einzelheiten hier: Focus.de

Aber das reicht ja noch nicht. Wien und Salzburg kann man wohl auch auf die Liste setzen.

oe24.at berichtet: Sex-Mob wütet auch in Österreich

Einzig in Finnland ist die Polizei noch nicht so kaputt gespart worden, denn

Finnische Polizei verhindert „Kölner“ Aktion in Helsinki

Rund 1.000 Flüchtlinge sind am Vorabend von Silvester aus ganz Finnland nach Helsinki gereist, um im Zentrum der finnischen Hauptstadt eine ähnliche Aktion wie in Köln am Bahnhofsplatz zu veranstalten, wie aus Polizeikreisen bekannt geworden ist.

Der finnischen Polizei waren laut eigenen Angaben Pläne der Anstifter bekannt geworden. Deshalb seien Dutzende der Tausenden nach Helsinki angereisten Migranten aufgefordert worden, den Bahnhofsplatz zu verlassen. Mehrere Menschen seien verhaftet worden, so die Polizei.
„Der Polizei sind drei Vergewaltigungsfälle bekannt, in zwei Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet. Später haben wir erfahren, dass es viel mehr Vorfälle im Zentrum der Stadt gegeben haben könnte“, zitieren finnische Medien den stellvertretenden Polizeichef von Helsinki.
Dem Beamten zufolge war es der Polizei gelungen, durch Präventivmaßnahmen ernsthafte Verbrechen zu verhindern.

Quelle: h$$p://de.sputniknews.com/panorama/20160107/306966300/finnland-koeln-verhindert.html#ixzz3wZdvLk1J

Reaktionen des Staates bisher: Ausbau des Sicherheitsapparates zur Überwachung der Deutschen Bürger! Sicherheitspolitiker haben nämlich immer eine Liste von Gesetzesverschärfungen in der Tasche, falls irgendwo mal was passiert.  (Oder man bombt selber siehe Oktoberfestattentat)

Den Bürger zu schützen, Kriminelle zu verhaften, abzuschieben, die Grenzen dicht machen. Darauf kommen die Politkasper natürlich nicht.
Weshalb es jetzt auch in westdeutschen Städten zur immer mehr Gründungen von Bürgerwehren kommt. Es rumort in Deutschland, aber noch viel zu wenig!

——————————————————-

Update: Zürich

About six women in Zurich have reported being sexually molested and robbed during New Year’s Eve celebrations after being surrounded by groups of men.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s