„Historisch anfällig für rechtes Gedankengut“

Tja und los geht das Phrasendreschen der Mietmäuler.

Der Spiegel berichtet folgendes über die „Braunen Flecken in Hessen“:

Der NPD-Landesverband in Hessen gilt als schwach, der Wetteraukreis dagegen als Hochburg der Rechtsextremen. Die gesamte Region Oberhessen sei historisch anfällig für rechtes Gedankengut, sagt Alexandra Kurth, Politikwissenschaftlerin der Uni Gießen. Der erste unabhängige Antisemit im Reichstag war 1887 Otto Böckel aus dem Wahlkreis Marburg-Kirchhain. Später waren die Hitler-Faschisten in den Dörfern der Gegend besonders erfolgreich.

Quelle: h$$p://www.spiegel.de/politik/deutschland/hessen-npd-bei-kommunalwahl-was-steckt-hinter-dem-erfolg-a-1081073.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s