Neusprech: Verhaltensorginell

Bei den „Bürgern in Wut“ kann man Folgendes finden:

Dazu schreiben die „Bürger in Wut“:

Bremen hat zurzeit massive Sicherheitsprobleme mit einer Gruppe von etwa 50 unbegleiteten minderjährigen Ausländer (UmA), die für zahlreiche Straftaten in der Hansestadt verantwortlich sind.

Nach dem polizeilichen Lagebild UmA waren in Bremen im Zeitraum von Januar 2015 bis Januar 2016 insgesamt 360 unbegleitete minderjährige Ausländer mit 1161 Straftaten (ohne ausländerrechtliche Tatbegehungen) polizeilich in Erscheinung getreten. Gerade einmal 49 Jugendliche begingen in diesen 12 Monaten 543 Straftaten. Die Delikte reichten von Wohnungseinbrüchen über räuberische Diebstähle und Raubtaten bis hin zu Körperverletzungen. Auch gegenüber der Polizei zeigten die UmA, die häufig aus Nordafrika stammen, keinerlei Respekt. Dass Beamte von Angehörigen dieses Personenkreises angespuckt, beleidigt oder durch Bisse und Tritte verletzt wurden, war beileibe keine Seltenheit.

Ein Leserkommentar dazu:

Früher wurde dafür häufig der Begriff schwererziehbar oder verhaltensgestört verwendet, die aber auf Grund der negativen Konnotationen bzw. Implikationen heute vermieden werden.“

Kriminelle Jugendliche sind jetzt verhaltensorginell und schon ist das Problem gelöst. Mal sehen wie lange es dauert, bis das Wort in den Medien Einzug hält. Die Sprachverhunzer müßte man alle mal kräftig mit eine großen Holzlatte durchschachten.

Quelle: h$$p://lexikon.stangl.eu/14032/verhaltensoriginell/
h$$ps://www.facebook.com/buergerinwut/photos/a.383072156173.165639.267063396173/10153404529346174/?type=3&theater

————————————————————————

Nachtrag: In Hollabrunn (Ostmark) wurde übrigens genau so ein Projekt jetzt beendet:

Am Freitag berichtete der KURIER, dass einer der Burschen aus Afghanistan ein 13-jähriges Mädchen missbraucht haben soll und verhaftet wurde. Für Bürgermeister Bernreiter reicht der Verdacht: Noch am selbst Tag kündigte er an, die Asylwerber rauszuschmeißen.

Für ihn sei der Mietvertrag mit dem Verein Menschen.Leben, der die Wohngruppe betreut, als beendet zu betrachten. „Die Stadt ist Vermieter und als solcher muss sie reagieren“, meint der Bürgermeister.

Insgesamt waren 21 Jugendliche, großteils aus Afghanistan, Syrien und dem Irak in der Wohngruppe untergebracht. Bisher wurden sie in einer eigenen Flüchtlingsklasse im Rahmen eines Schulversuchs von HAK, HTL und HLW  unterrichtet. Schon am Freitag kamen sie nicht mehr zur Schule – der Schulversuch ist beendet.

 Der Verdächtige selbst sitzt in Untersuchungshaft. Wie berichtet, soll er das Mädchen  wiederholt bedroht und eingeschüchtert haben, um es sexuell zu missbrauchen. Offiziell ist er erst 16 Jahre alt, bei der Polizei geht man davon aber aus, dass er schon um die 20 Jahre alt ist.

Quelle: h$$p://kurier.at/chronik/niederoesterreich/missbrauchsverdacht-hollabrunn-schmeisst-asylwerber-raus/191.679.968

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neusprech: Verhaltensorginell

  1. Pingback: Kurznachrichten | Waschbaer's Notizbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s