Gender-Irrsinn in Irland

Auch im schönen Irland sind die Menschen nicht vor der Kloppi-Religion der Gender-Kirche sicher. Metropolico meldet:

Die Stadtverwaltung des britischen Stadtkreises Brighton and Hove hat an die Eltern, für deren Kindern im September die Grundschulzeit beginnt, wie sonst auch üblich einen Informationsbrief verschickt. Darin wird den Eltern mitgeteilt, welche Schule das Kind besuchen wird.

Wie die Tageszeitung Daily Mail berichtet werden die Eltern zudem aufgefordert, ihren Kindern bei der »Wahl des Geschlechts« unterstützend zur Seite zu stehen.
Den Familien wurde für ihre stellenweise noch vierjährigen Kinder im Anschreiben die beiden bislang üblichen Geschlechter »männlich« und «weiblich« angeboten. Die »eingeschränkte Geschlechterauswahl« sei Ausdruck des beschränkten nationalen Informationssystems und die Eltern möchten ihr Kind auch bei der Identifikation mit einem völlig anderen Geschlecht unterstützen.

Wörtlich heißt es dort: „Bitte helfen Sie Ihrem Kind dabei, das Geschlecht auszuwählen, mit dem es sich am meisten identifiziert. Oder, wenn es eine andere Geschlechtsidentität hat, lassen sie dieses Feld frei und besprechen sie sich mit der Schule ihres Kindes.“

Bitte helfen Sie ihrem Kind, und verbrennen sie Gender und seine Pamphlete des Bösen auf dem Scheiterhaufen. Denn da gehört dieser ganze Schwachsinn hin.

Quelle: h$$p://www.metropolico.org/2016/04/27/vierjaehrige-sollen-bevorzugtes-geschlecht-waehlen/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s