Brasilien: Absetzung von Präsidentin Rousseff

Jetzt ist ein abgehörtes Telefongespräch aufgetaucht, das die Hintergründe erläutert.
Die kriminellen Wirtschaftsleute und Politiker erhoffen sich vom dem Wechsel eine Einstellung der Korruptionsermittlungen.

«Man muss die Regierung wechseln, um dieses Blutbad zu stoppen», sagt eine Stimme. Und der Gesprächspartner stimmt zu: «Die einfachste Lösung wäre, Michel hinzustellen.» Das Gespräch zwischen dem ehemaligen Senator Romero Jucá und Sérgio Machado, dem ehemaligen Präsidenten von Transpetro, einer Tochtergesellschaft von Petrobras, wurde im vergangenen März aufgezeichnet, kurz bevor das Absetzungsverfahren gegen Präsidentin Dilma Rousseff Fahrt aufzunehmen begann. Jucá war bis am Montag Planungsminister der Interimsregierung. Und beim im Gespräch erwähnten «Michel» handelt es sich um Interimspräsident Michel Temer, der seit Rousseffs Suspendierung durch den Senat vor zwei Wochen die Regierungsgeschäfte führt. Beide gehören dem Partido do Movimento Democrático Brasileiro (PMDB) an, dem ehemals wichtigsten Bündnispartner von Rousseffs Arbeiterpartei PT.

Mit Blutbad sind die Ermittlungen gemeint!

Im Falle von Jucá, gegen den bereits offiziell ermittelt wird, bestehen kaum noch Zweifel. Zu offen und unverblümt ist das mehr als einstündige Gespräch zwischen ihm und Machado, in dem die beiden über das Risiko sprechen, in die Fänge der Justiz zu geraten, und über mögliche Auswege. Alle hätten begriffen, dass es um sie geschehen sei, wenn sich nichts ändere. Temer werde eine Regierung der nationalen Einigkeit formen, ein grosses Abkommen schliessen, den Ex-Präsidenten Lula da Silva und alle anderen schützen, schlägt Machado vor, und Jucá stimmt ihm zu: «Ich glaube, es braucht einen Pakt.»

Geil ist auch, Jucá erzählt in dem Telefonat das er sich mit einem Magistraten des Obersten Gerichts verhandelt hat, der hat ihm klar gemacht, das nichts unter dem Deckel gehalten werden kann, solange Rousseff im Amt ist, den die Presse, und jene die sie weghaben wollen, geben einfach keine Ruhe. Auch hat er mit mehren Generälen und Kommandanten gesprochen und die haben ihm Garantien für seine Interimsregierung gegeben. Hammer. Die beste Demokratie die man für Geld kaufen kann!

Mehr dazu gibt’s hier: http://www.nzz.ch/international/amerika/brasiliens-pakt-der-korrupten-interimsregierung-unter-druck-ld.84324

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s