Merkel zuckt beim Wort „Vaterland“

Die linke Ratte Merkel wieder:

Krumeich: Es wurde sehr intensiv zugehört. Als ich davon sprach, dass die Soldaten auf beiden Seiten der Front in dem Bewusstsein starben, für ihr Vaterland zu sterben, zuckte Merkel kurz zusammen. Man hat deutlich gemerkt: Das Wort Vaterland hat ihr nicht gepasst.

einestages: Wieso?

Krumeich: In Verdun fiel gestern kein einziges nationales Wort. Die beiden Regierungschefs haben sehr deutlich gemacht: Es geht hier nicht um Deutsche und Franzosen, sondern um Kriegstote generell: um Menschen, die ihrer Jugend beraubt wurden. Die Gedenkkultur hat sich von dem Bezug auf Vaterland und Nation verabschiedet und ist auf dem Wege, eine transnationale zu werden. Ob das dann in der Praxis so hinhaut, ist eine andere Frage.

Der Spiegelartikel: h$$p://www.spiegel.de/einestages/verdun-gedenken-unser-europa-ist-aus-krieg-entstanden-a-1094847.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s