Gauland-Zitat

Der Deutsche Journalistenverband Berlin-Brandenburg hat sich zu Akte Gauland geäußert.

„Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben,“ soll laut Frankfurter Allgemeiner Sonntagszeitung AfD-Vize Gauland gesagt haben und damit den Fußballstar beleidigt haben.

Und auch ihnen ist aufgefallen, das schon Fantasie dazugehört, Gauland aus der Feststellung der Existenz von Ressentiments, Rassismus zu unterstellen.

Die FAS sorgt gleich selbst in Twitter für die nötige Empörung, und ohne auch nur eine Bestätigung von Gauland zu haben und bar jeglicher Beweise für diese Aussage stürzt sich gleich das ganze Netz inkl. der Pseudoqualitätsmedien wie Spiegel, Zeit und unzählige weitere auf die Jagdbeute Gauland.

Journalistische Grundsätze werden mittlerweile über Bord geworfen, falls es gegen die AfD geht. Gleichzeitig zeigen sich die gleichen Medien völlig überrascht, dass sie immer öfters als „Lügenpresse” beschimpft werden.

Gauland hat mittlerweile diese Äußerung bestritten und die FAS guckt in die Röhre. Denn es existiert keine Autorisierung von Zitaten, keine Tonaufzeichnung oder andere veritable Beweise. Es gibt nur ein paar handschriftlichen Notizen der beiden Journalisten.

Die FAZ räumt ein, dass nicht Gauland, sondern dass die Redakteure von FAS und FAZ es selber waren, die den Namen und die Person Jerome Boateng in das Hintergrundgespräch eingebracht haben.

Warum bringen die beiden Redakteure den Namen Boateng in ein Hintergrundgespräch ein? Geht es um dessen schwarze Hautfarbe?Handelt es sich nicht viel mehr um Rassismus der Journalisten?

Tja da sollte der Gauland wohl von vornherein reingelegt werden. Die einzig wirklich interessante Frage, was redet der überhaupt mit solchen FAZ’kes?  Aus dem ganzen Schwachsinn werden nur 2 Dinge erwachsen. Erstens Gauland lernt das er sich gefälligst von FAZ & FAS fernhalten sollte (wieso wußte er das nicht schon längst?) Und Zweitens überzeugt die Geschichte wieder mehr und mehr Leute von der Existenz der politischen Lügenpresse.

Quelle: h$4p://djv-bb.de/der-shitstorm-der-nach-hinten-los-ging/

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s