Der Birlikte-Eklat

Birlikte heißt laut Konrad Adam soviel wie „Wir müssen reden“
Das hat man die Tage in Köln versucht und das klappte auch solange Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Politologe Claus Leggewie ihren Schmutz über die AfD ausgossen. Als dann aber eine angesetzte Diskussionsrunde, an der unter anderem Konrad Adam teilnahm beginnen sollte, trat die Antifa auf den Plan:

Da muß die Vorsitzende der IG Keupstraße den Faschistischen von der Antifa Meral Sahin erklären: „Wir sind in einem demokratischen Land und wir sind dankbar dafür. Wir haben Grundgesetze.“

Doch zur Diskussionsrunde mit Konrad Adam (AfD) kommt es nicht mehr. Man beugt sich der Gewalt der Linksfaschisten.

„Wir sind der festen Überzeugung, dass es wichtig ist, auch mit denen über die Frage zu streiten, in welcher Gesellschaft wir leben wollen und was es zu verteidigen gilt, die sich gegen eine offene und vielfältige Gesellschaft positionieren. Nur wenn wir das tun, ist Birlikte mehr als eine bloße Selbstvergewisserung“, hatte das Birlikte-Bündnis zuvor seine Entscheidung begründet.

Tja Demokratie gescheitert.

Kölner Stadt-Anzeiger: http://www.ksta.de/koeln/afd-debatte-in-koeln-der-birlikte-eklat-reisst-tiefe-wunden-auf-24181482

WDR: http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/birlikte-diskussion-100.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s