Glöckchen gegen Taschendiebstahl

Dumm, Dümmer, BRD. Was tut man gegen Taschendiebstahl? Man verteilt und verschenkt Bimmelglöckchen:

Die Dortmunder Polizei rüstet die Bürger ab Montag (29.08.2016) mit kleinen Glöckchen aus. Sie sollen vor Taschendiebstahl schützen. Anlass ist die landesweite Aktionswoche gegen Taschendiebstahl.
Menschenmassen sind für Taschendiebe ein Paradies, egal ob auf dem Stadtfest, im Getümmel auf der Einkaufsmeile, im Gedränge in der U-Bahn oder beim Gang ins Stadion, dort wo Gewühle herrscht, bleiben Taschendiebe unerkannt. Sind sie so anonym wie möglich, schlagen sie zu. Binnen Sekunde sind Mobiltelefon oder Geldbörse weg und für die Opfer beginnt der Ärger.

Wer kennt es nicht du stehst im Stadion alle jubeln und du hörst dein Glöckchen. Oder auf Konzerten wie Wacken. Auf einmal übertönt deine Bimmel den Metal auf der Bühne.

Zusätzlich verteilen die Beamten kleine Tütchen mit Alarm-Glöckchen. Man klippt es mit einen kleinen Karabinerhaken an die Handtasche, zum Beispiel an den Reißverschluss. Auch ans Portemonnaie oder das Handy kann man sie hängen. Sollte dann jemand versuchen, die Sachen zu stehlen, klingelt es. Das Glöckchen soll nicht nur Diebe abschrecken, sondern auch uns Bürger aufmerksamer machen. Schon beim Packen der Tasche soll der Glöckchenklang daran erinnern, nur die Dinge einzupacken, die man wirklich braucht. Das gilt auch fürs Bargeld. Wer zum Bäcker um die Ecke geht, braucht nur ein paar Euro. Und den Personalausweis soll man am besten kopieren und das Original zu Hause lassen. Dass man EC-Karte und Pin-Nummer nicht zusammen in die Tasche packt, wissen die meisten Menschen.

Irgendwie lustig, daß die Polizei jetzt kleine Tütchen verteilt. Naja, ma ernsthaft: Halten die die Bevölkerung eigentlich für komplett Schwachsinnig?

Wie wär’s denn mal mit Grenzen dicht, mehr Polizei, Anwendung von vernünftigen Strafen usw. usf. um gegen die europaweit agierenden Profiklauer vorzugehen.

Es sind nämlich keineswegs nur Kleinkriminelle. Da gibt’s Leute die fahren mit einem Minibus europaweit jede Woche auf andere Konzerte. Oder Leute mit einer Bahncard 100 fahren jeden Tag mit dem Zug durch Deutschland.

Natürlich ist die BRD keineswegs Vorreiter. Eigene Lösungsansätze kennt man schon lange nicht mehr. Nein man läßt sich ja seit 30 Jahren nur noch vom Ausland inspirieren. Im Guten wie im Schlechten. Und natürlich haben die alle total tolle Ergebnisse erzielt. Wer’s glaubt.

In Schottland und den Niederlanden gibt es die Glöckchen schon länger. Dort ist die Zahl der Taschendiebstähle spürbar zurückgegangen. Einen ähnlichen Erfolg erhofft sich jetzt auch die Dortmunder Polizei. Mit ihrer Präventionsarbeit sei sie schon jetzt erfolgreich. Die Zahl der Taschendiebstähle im ersten Halbjahr 2016 ist demnach um 22 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 zurückgegangen. Gut 2.100 Mal griffen Taschendiebe zwischen Januar und Juni in Dortmund und Lünen in fremde Taschen.

Quelle mit Video: h$$p://www1.wdr.de/nachrichten/gloeckchen-taschendiebstahl-dortmund-aktionswoche-polizei-100.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s