Linkspartei warnt vor Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonskirche

Die Junge Freiheit berichtet:

Die Linksfraktion im Bundestag hat die Bundesregierung aufgefordert, sich nicht an den Kosten zum Wiederaufbau der Garnisonkirche in Potsdam zu beteiligen. „Die Garnisonkirche in Potsdam symbolisiert als einstige Hof- und Militärkirche Preußens die verhängnisvolle preußisch-deutsche Geschichte der Verknüpfung von Staat, Kirche und Militär“, kritisiert die Fraktion in einem Antrag.

In der auf Anweisung des „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I. errichteten Kirche sei der Krieg als Gottes Wille gepredigt, Soldaten auf Gehorsam bis in den Tod eingeschworen und Waffen gesegnet worden.

„Die Garnisonkirche Potsdam wurde nach 1919 zu einem Wallfahrtsort für die extreme Rechte und hatte nach 1933 eine extrem rechte Gemeinde.“

Dafür sollte sich die Bundesregierung an der Renovierung von Speziallager Bautzen beteiligen, wo die PDS demnächst alle Systemkritiker internieren und durch Spezialagenten der Antonio Amadeu Stiftung umerziehen lassen möchte.

Quelle: h$$ps://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/linkspartei-warnt-vor-wiederaufbau-der-potsdamer-garnisionskirche/

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s