Die deutsche Inflationsrate

Schon seit Jahren schüttele ich den Kopf über den Warenkorb der herangezogen wird um die Inflationsrate kleinzurechnen. Dieses Jahr ist es wieder besonders lustig. Getreu dem Motto: Manipuliere die Statistik und du manipulierst den Wähler.

Die Inflationsrate liegt laut Statistischem Bundesamt bei +1,6%. Das ist ganz okay, und ohne die Energie liegt sie sogar nur bei +1,2%.

Ist ja gar nicht viel, oder? Dann gucken wir doch mal in euren Einkaufskorb.

Auch die Preise für Nahrungsmittel lagen im März 2017 mit + 2,3 % höher als im März 2016. Im Februar 2017 hatte die Teuerung der Nahrungsmittel noch bei + 4,4 % gelegen. Erheblich teurer als ein Jahr zuvor waren im März 2017 vor allem Speisefette und Speiseöle (+ 16,5 %, darunter Butter: + 33,8 %). Auch für Fisch und Fischwaren (+ 4,2 %), Gemüse (+ 4,0 %) sowie Molkereiprodukte (+ 3,1 %) mussten die Verbraucher deutlich mehr bezahlen als ein Jahr zuvor. Die Preiserhöhungen bei den anderen Nahrungsmittelgruppen waren eher moderat (zum Beispiel Fleisch und Fleischwaren: + 1,4 %; Süßwaren: + 1,1 %).

Ja die Nahrungsmittel werden stetig teurer. (Gurken z.b. +38%) Was nimmt man wohl um das bei der Gesamtinflationsrate auszugleichen?

Deutliche Preisrückgänge gab es bei Dienstleistungen nicht nur bei Pauschalreisen (-7,1% auch nur aufgrund eines Kalendereffekts), sondern auch bei Dienstleistungen sozialer Einrichtungen (− 6,4 %) infolge der Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes II seit Januar 2017. Hier verringerten sich insbesondere in der ambulanten Pflege für gesetzlich Versicherte die zu zahlenden Eigenanteile bei Inanspruchnahme einzelner Pflegeleistungen.

Ja der deutsche Michel der wöchentlich Butter kauft Pauschalreisen macht. Da kann er sparen. Türkei und Ägypten sind billig. Da kann man hinfliegen. *BUMM* Ist klar warum da die Preise fallen.

Und erst die ganzen Leute mit Hartz 4 oder Niedriglohn. Die haben da ganz viel von.
Die kaufen nicht regelmäßig Benzin +12%, Diesel +14% (Verkehr insgesamt 4,1%), Bekleidung und Schuhe +2,8% oder Nahrungsmittel +2,2%. Die machen Pauschalreisen. Laßt eucht nicht verarschen. Egal was das Statistische Bundesamt vermeldet, und die Mainstreammedien wiederkäuen. Es wird alles beständig viel teurer als die offiziellen +1,2%!

Quelle: h$$p://finanzmarktwelt.de/56850-56850/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s