„Zum Wohl der Kinder“ Zweitfrau darf nach Deutschland kommen

Die Bild-Zeitung berichtet:

Ein Syrer, der mit seinen vier Kindern und seiner Frau 2015 nach Deutschland flüchtete, durfte inzwischen auch seine Zweitfrau nachholen.
Das bestätigten die Kreisverwaltung mit Sitz in Elmshorn (Schleswig-Holstein).

Grund dafür ist, dass der Mann bereits die vier Kinder, die er mit seiner Zweitfrau hat, nach Deutschland holen durfte. Und diese Kinder sollen hier nun nicht ohne ihre Mutter aufwachsen. Im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein gibt es zwei bestätigte Fälle, in denen die Zweitfrau nachreisen durfte. Das „Hamburger Abendblatt“ hatte zuerst über einen der beiden Fälle berichtet.

Der Rest des Artikels besteht auf Falschaussagen wie „Bürgerkrieg in Syrien“ und

„Der Nachzug der Mutter erfolgt dann zur Vermeidung einer außergewöhnlichen Härte im Interesse der Kinder. … Kein Mensch wird bestreiten wollen, dass gerade Kinder in der Fremde ihre Mutter brauchen.“

Wird durch diese Regelung Bigamie gefördert?

„Im Kreis Pinneberg werden bigamische Ehen nicht gefördert o.ä.. Es liegt jedoch außerhalb unserer rechtlichen Möglichkeiten, auf Eherechte anderer Staaten einzuwirken (…)“, sagt Carstens.

Stimmt, deshalb sind Kinderehen mittlerweile auch in Deutschland anerkannt.

Quelle: h$$p://www.bild.de/regional/hamburg/asylrecht/syrer-darf-zweitfrau-nach-deutschland-holen-54601704.bild.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s