Streit zwischen Israel und Polen über Holocaust

Polen hat ja einen ziemlich großen 2.WK-Komplex. Sie waren ja per se die Guten und die Deutschen die Bösen. An dieser Schwarz-Weiß-Sicht darf auf 75 Jahre nach Kriegsende nicht gerüttelt werden.

Deshalb kommt in Polen jetzt jeder 3 Jahre ins Gefängnis wenn er „polnische Todeslager“ sagt. Das Blöde ist nur, es gab tatsächlich polnische Todeslager.

Theoretisch könne ein in Israel lebendes Familienmitglied eines jüdischen Holocaust-Überlebenden wegen der Aussage „Polen waren im Holocaust an der Ermordung meines Großvaters beteiligt“ oder „Meine Mutter wurde in einem polnischen Vernichtungslager ermordet“, in Polen ins Gefängnis kommen. Israelische Führer von Reisegruppen zu den Gedenkstätten in Polen äußerten die Sorge, sie könnten dort künftig strafrechtlich verfolgt werden.

Richtig geil ist aber der Chef der israelischen Zukunftspartei und Knesset-Abgeordneten Yair Lapid:

„Ich verurteile in aller Schärfe dieses Gesetz, das die polnische Mittäterschaft im Holocaust leugnet. Er (der Holocaust) wurde in Deutschland erdacht, aber Hunderttausende Juden wurden umgebracht, ohne je einen deutschen Soldaten getroffen zu haben.“

„Es gab polnische Todeslager, und kein Gesetz kann das ändern.“ 

Daraufhin habe die polnische Botschaft per Twitter geantwortet:

„Ihre unerträglichen Behauptungen zeigen, wie dringend notwendig Holocaust-Unterricht ist, sogar hier in Israel.“

Lapid:

„Ich bin Sohn eines Holocaust-Überlebenden. Meine Großmutter wurde in Polen von Deutschen und Polen ermordet. Ich brauche keine Holocaust-Belehrung von Ihnen.“

Das israelische Außenministerium:

„Es steht niemandem zu, den Familien von Holocaust-Überlebenden, die jeden Tag mit der Erinnerung an ihre im Inferno umgekommenen Lieben leben müssen, Lehren zu erteilen.“

Und weiter gehts:

Der israelische Bildungsminister Naftali Bennett wies alle Schulen an, die Rolle europäischer Nationen einschließlich Polens bei der Ermordung von Juden im Unterricht zu vermitteln. „Es ist eine historische Tatsache, dass viele Polen bei der Ermordung von Juden geholfen haben, sie ausgeliefert haben, sie selbst während und nach dem Holocaust ermordet haben“, zitierte ihn die Zeitung. 

Quelle: h$$ps://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5361886/Bitterer-Streit-zwischen-Israel-und-Polen-ueber-Holocaust


Und weil wir grad dabei sind:

Antisemitismus: Zweifel an Statistik nehmen zu

90% aller Vorfälle werden nicht aufgeklärt und dann per se dem „Rechtsextremisums“. Selbst Vorfälle woran nachweislich Moslems beteiligt waren oder gar von linksextreme Seite kamen, flogen da mit rein. Doch mit so einer verzehrten Statistik kann natürlich niemand arbeiten. Das wird jetzt sogar den Betroffenen zu bunt

Mehr dazu: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/antisemitismus-zweifel-an-statistik-nehmen-zu/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s