Chemnitz

Hab ich Lust mich mit den medialen Lügen zum Thema „Chemnitz“ auseinander zu setzen? Nö!

Jeder weiß doch das die BRD-Journutten alles nur völlig verzerrt darstellen. Zugegeben, es ist schon interessant das alle Meldungen bezüglich Menschenjagden auf eine einzelne Person zurückgehen und ein zehnsekündiges Video ohne bekannten Hintergrund.

Näheres dazu findet man hier: https://vera-lengsfeld.de/2018/08/28/die-hetze-gegen-das-volk/

Interessanter finde ich da die Gedanken im Cicero, warum es überhaupt zu dem Ereignis gekommen ist:

Ferndiagnosen aus dem Westen über ungebildete oder benachteiligte Ostdeutsche oder einen „failed state“ Freistaat Sachsen sind so hilflos wie schädlich. Damit kann man sich anderswo in Deutschland vielleicht noch ein bisschen länger der Illusion hingeben, nach Veilchen zu duften, aber die Realität sieht anders aus. In Sachsen wurde das früher damit zusammengefasst, dass der Staatsratsvorsitzende die Gardine zuzog und vorgab, der Zug führe noch. Alter Witz. Die Hooligans und die Rechtsradikalen trauten sich derart am Sonntag in Chemnitz auf die Straße, weil sie wissen, dass sehr viel mehr Menschen ihre Einschätzung teilen, dass der Staat zu schwach, das System erodiert und die Politik handlungsunfähig ist.

Darüber täuschen auch keine Lichterketten oder Netzwerk-Empörungskampagnen von der anderen politischen Seite hinweg. Spüren sie diese stille Unterstützung, machen sie sich zum selbsternannten Sprachrohr und glauben sich auf der richtigen Seite. Das dann folgende übliche Sachsen-Bashing bestärkt sowohl sie als auch die Stillen nur.

Die Frage, ob der Staat überhaupt noch materielle und innerstaatliche Sicherheit gewährleisten kann, steht im Raum wie der sprichwörtliche Elefant – nicht nur im Osten. Kann der Staat nicht mehr den Eindruck vermitteln, auch in schwierigen Situationen handlungsfähig zu sein, wird er nicht mehr ernst genommen. Der Autoritätsverlust ist schwerwiegend. Die Geschäftsgrundlage für ein freiwilliges Einfügen in die Demokratie scheint für immer mehr Bürger offenbar zu entfallen. Sie nehmen das lieber selbst in die Hand, weil sie es dem Staat nicht mehr zutrauen, dass er diese Probleme lösen kann. Die einen verduften mit ihren Bankkonten in die Schweiz, die anderen laufen als gewaltbereite Demonstranten durch die Straßen.

Chemnitz offenbart also nicht nur die Lügenmechanismen der BRD-Medien. Nein es zeigt auch wie stark der Staat durch Merkel Un-Politik bereits gelitten hat.

Wenn der Staat dem Bürger nicht mehr die Illusion vorgaukeln kann von Ordnung, Rechtsstaatlichkeit und Sicherheit, dann greift der Bürger selbst zur Mistgabel.

Anbei mal ein Video, bezüglich der Teilnehmeranzahl:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s