Bereicherung: Gleisschubsen

Lesen wir mal eine Schweizer Zeitschrift (Westfernsehen):

Doch schon vor einer Woche sperrte er seine Ehefrau und die gemeinsamen drei Kinder (1, 3 und 4 Jahre) sowie die Nachbarin in ihren Wohnungen in Wädenswil ZH ein, teilt die Kantonspolizei Zürich an einer Medienkonferenz am Dienstagnachmittag mit. Dann ging er auf die Nachbarin los, bedrohte sie massiv mit einem Messer, bedrohte sie mit dem Tod. Die beiden Frauen sind schockiert – so hat sich A. noch nie verhalten. Von der Polizei wurde er deshalb national zur Fahndung ausgeschrieben.

Die schrecklichen Ereignisse werfen unzählige Fragen auf: Denn Habte A. galt als vorbildliches Beispiel der Integration. Er wurde in einer Publikation des Schweizerischen Arbeiterhilfswerk vor zwei Jahren als Musterbeispiel porträtiert. Damals führte Laetitia Hardegger das Interview ihm. «Er wirkte sehr nett, sympathisch und glücklich. Er hatte sich in der Schweiz erfolgreich ein neues Leben aufgebaut. Deswegen haben wir über ihn ein Porträt gemacht. Er sollte andere als Vorbild dienen», sagt Hardegger zu BLICK.

Als Vorbild mag er auch heute noch für einige dienen. Ach die Ursache ist natürlich auch schon klar:

Seit Januar 2019 war er wegen psychischen Problemen krankgeschrieben. Er befand sich auch in psychiatrischer Behandlung.

Quelle: h$$ps://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/der-eritreer-galt-als-musterbeispiel-der-integration-bei-den-vbz-habte-a-40-ist-der-ice-kindermoerder-von-frankfurt-id15444074.html


Und falls jemand meint, es wäre nur ein bedauerlicher Einzelfall:

  1. Hamburg-Veddel: Mann von Südländer in Gleisbett geschubst (08.08.2012)

  2. Siegburg: Türkisch-russische Gruppe trat 18-Jährigen ins Gleisbett (26.08.2013)

  3. Am 13.1.17  schubsen Migranten einen 28-jährigen in Berlin ins Gleisbett.

  4. Am 18.1.17 stößt ein polizeibekannter 16 jähriger Marokkaner in Hamburg, S-Bahnstation Reeperbahn eine Frau ins Gleisbett.

  5. 13.4.2018 Wuppertal: Ein Mann entreißt der Mutter das Kind – und springt vor den Zug: „Um 18.08 Uhr geschieht am Donnerstagabend im Wuppertaler Hauptbahnhof das Ungeheure: Ein polizeibekannter Mann greift sich an Gleis 5 ein fremdes Kind und springt mit ihm vor den Augen der entsetzten Eltern und Geschwister vor einen einfahrenden Zug“ (Quelle, Was die linksliberale Zeitung verschweigt: Der Täter ist ein zugewanderter Inder)

  6. 26.1/ 27.1.2019 Türke und Grieche stoßen drei 16-Jährige Deutsche auf Gleis – zwei tot.

  7. 17.7.19 Dortmund  12- und 13-Jährige stoßen Jungen ins Gleisbett und quälen ihn

  8. 20.7.19 28-jähriger Serbe stößt 34-jährige Mutter vor den einfahrenden Zug – tot.

Quelle: h$$ps://philosophia-perennis.com/2019/07/30/frankfurt-war-kein-einzelfall-eine-liste-von-gleisschubsern-in-deutschland/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s