Eine feministische Kritik der Atombombe

Gibt es eigentlich ein Thema, das noch nicht feministisch durchgearbeitet wurde? Aktuellster Blödsinn aus der Femi-Schmiede:

ICAN – Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen hat eine Broschüre zum Thema „eine feministische Kritik an der Atombombe“ veröffentlicht. Diese Broschüre verdeutlicht, dass Atomwaffen zu lange rein technisch und geostrategisch diskutiert wurden.

Mit der UN-Resolution 1325 (2000) – Frauen, Frieden, Sicherheit gewinnen auch Gender – und feministische Perspektiven auf Außen- und Sicherheitspolitik Relevanz. Die Beiträge der Broschüre ordnen das Thema daher in diesen Kontext ein.

Die Broschüre kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

CFFP (Center for Feminist Foreign Policy) organisiert zusammen mit ICAN eine Veranstaltung über den Zusammenhang zwischen Gender, Macht und Waffen am 24.02.2020 um 18:30 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin.

Demnächst eine feministische Kritik der Dinosaurier.

Quelle: h$$ps://www.pressenza.com/de/2020/02/eine-feministische-kritik-der-atombombe/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s