Doppelte Standards bei Sprengstoffanschlag

Für Mord gibt es in der BRD ja so 5 Jahre.

Für die Beschädigung einer Tür der Dresdener Faith-Moschee mit einer schlechten Rohrbombe gibt’s 10 Jahre Haft.

Und heute nun:
Für das Zünden einer 1,1kg (Nettoexplosionsstoffmenge) schweren Sprengstoffbombe vor dem AfD-Büro in Döbeln im Januar 2019, welche die Fenster, das Inventar, die Autos vor dem Büro und die Fensterscheiben des gegenüberliegenden Hauses beschädigt hat gibt es …. *trommelwirbel*

Dreimal Bewährung!!!

Das linksradikale Trio (29,32,50) hat sich halt nicht gedacht, daß ihre Bombe (Kategorie F4) so eine große Wirkung hat. Wenn man in der BRD die Richtigen in die Luft sprengen will, geht das halt schon irgendwie in Ordnung.

Mehr dazu: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87423098/doebeln-bewaehrungsstrafen-nach-bombenanschlag-auf-afd-buero.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s