„Wie die Kommunalwahlen in Bayern die Ausbreitung des Corona-Virus verstärkt haben“

Boris Reitschuster schrieb am 15.März auf Facebook:

Überall wird über Quarantäne gesprochen, die Kanzlerin rief zur Minimierung sozialer Kontakte auf, Clubs, Bars etc. werden geschlossen – und in Bayern finden heute Kommunalwahlen statt. Kann mir jemand erklären, warum?

Und das stimmt tatsächlich. Söder und Herrmann haben am 15.März noch ihre Kommunalwahl durchgezogen und kurz nachdem die Wahllokal geschlossen hatten, hat man dann den Katastrophenschutz ausgerufen, und Söder inszeniert sich als härtester Krisenmanager.

Die Kommunalwahlen in Bayern am 15. März haben mit hoher Wahrscheinlichkeit eine starke Ausbreitung des Corona-Virus in der bayerischen Bevölkerung verursacht. Diesen Schluss lassen nicht nur offizielle Zahlen des Robert Koch-Instituts, sondern auch Einschätzungen von Experten und Insidern zu. Für eine Überprüfung des oben geschilderten Sachverhalts hat Martin Heidingsfelder, Gründer der Plattform VroniPlag Wiki, die Infiziertenzahlen Bayerns über mehrere Wochen systematisch mit denen anderer Bundesländer verglichen. Dabei fällt auf: Vom 20. bis 29. März, also knapp eine bzw. zwei Wochen nach der Kommunalwahl verzeichnet Bayern einen deutlichen Anstieg von Corona-Infektionen. Die prozentualen Veränderungen in diesem Zeitraum weichen mit Ausnahme von zwei Tagen (24. und 25. März) deutlich vom bundesweiten Durchschnitt ab.

Die Abweichungen fallen exakt in die wissenschaftlich definierte Inkubationszeit der Corona-Erkrankung. Studien kommen zu dem Ergebnis, dass es zwischen 5 und 14 Tagen dauert, bis ein Infizierter Symptome von COVID-19 aufweist. Vom Wahltag an gerechnet, entspricht dies genau der Phase zwischen dem 20. und 29. März. Der Virologe Martin Stürmer vom Labor für Interdisziplinäre Medizin und Diagnostik in Frankfurt hält es für plausibel, dass der Wahltag eine zusätzliche Infektionswelle innerhalb Bayerns ausgelöst hat. Am 15. März herrschte landesweit schönes Wetter, viele Wähler haben den Gang zur Urne mit einem Spaziergang, einen Ausflug ins Cafe oder in den Biergarten verbunden. Dabei sind sie in Kontakt mit anderen Bürgern gekommen. „Viele Menschen wurden durch die Wahl nach draußen getrieben. Wahrscheinlich wären weniger unterwegs gewesen, wenn es die Wahl nicht gegeben hätte. Man kann das durchaus als Faktor sehen, der zur weiteren Verbreitung des Virus beigetragen haben könnte“, sagt Stürmer. Verantwortlich für die Durchführung und Kontrolle der Kommunalwahlen ist der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Hat sein Ministerium riskiert, dass sich massenhaft bayerische Wähler am Wahltag infizieren? Das Ministerium bezeichnet einen solchen Vorwurf als „falsch“ und „völlig haltlos“. Auf Anfrage teilt es schriftlich mit,….

Mehr dazu: h$$p://politplag.de/index.php?title=Hauptseite#.22Wie_die_Kommunalwahlen_in_Bayern_die_Ausbreitung_des_Corona-Virus_verst.C3.A4rkt_haben.22

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s