Keine Maske wegen Asthma

Ich habe es vor Wochen schon prophezeit und heute entdecke ich den ersten Artikel dazu:

Heidelberg. Gisela Helmig traut sich mittlerweile kaum noch auf die Straße. Aber nicht aus Angst, sich mit Corona zu infizieren: „Ständig muss ich mich beschimpfen lassen“, sagt die 78-Jährige. Der Grund: Sie trägt keine Maske. Doch das muss sie auch nicht. Die alte Frau leidet an Asthma, setzt sie die Maske auf, bekommt sie Atemnot. Laut Corona-Verordnung des Landes darf sie deshalb auch ohne Maske in Geschäfte gehen oder Straßenbahn fahren – doch das sieht man ihr natürlich nicht an. Ihr Arzt hat ihr die Krankheit bescheinigt.

„Ich hab den Wisch ständig dabei“, sagt Helmig. Auf dem Brief ihres Arztes ist die Krankheit angegeben, auch ihr Name und ihre Adresse stehen drauf. „Alle plärren von Datenschutz“, so die 78-Jährige. Aber sie müsse überall ihre persönlichen Daten zeigen, „damit ich ein paar Tomaten kaufen kann“. Oftmals kommt es gar nicht dazu, dass Helmig ihre Bescheinigung hervorholen kann. Bei der Metzgerei habe man gleich das Veterinäramt rufen wollen. „Wollen die mich schlachten?“, fragt Helmig. In der Bäckerei wollte man die Polizei holen. „Es geht mir langsam an die Substanz“, so die alte Frau.

Noch schlimmer ergehe es ihr in der Bahn. „Als ich eingestiegen bin, kam immer wieder die Durchsage vom Fahrer, ich sollte meine Maske aufsetzen“, sagt Helmig. Aber ihren Schein könnte sie gar nicht vorzeigen. Und die Mitfahrer hätten sie ebenfalls „angeranzt“. Doch die Handschuhsheimerin ist für ihre Arztbesuche auf die Bahn angewiesen – und mittlerweile ratlos: „Was soll ich noch machen? Mir ein Schild um den Hals hängen, dass ich keine Maske tragen muss?“

Blockwart-Spasten schikanieren nun die Asthmatiker in aller Öffentlichkeit. Das Bus- oder Bahnfahrer abgeschottet hinter Holzplanken sitzen, und sie ihm gar nicht mitteilen kann, daß sie keine Maske tragen muß, ist geradezu kafkaesk.

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-keine-maske-wegen-asthma-78-jaehrige-heidelbergerin-wird-beim-einkaufen-und-in-der-bahn-angegangen-_arid,514745.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s