Neulich in Halle-Neustadt

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Belgien: Flüchtling schneidet Helfer Kehle durch

Ein Flüchtling hat in Belgien einen 19-Jährigen erstochen, weil er einer Kellnerin helfen und sie vor ihrem Belästiger beschützen wollte.

Der 19-jährige Jean-François Willems wurde in der Nacht des 25. Juni in Mons von einem Migranten ermordet, berichtet Sudinfo.be. Die Sünde des Opfers? Er versuchte eine Kellnerin zu beschützen, die von dem nordafrikanischen Flüchtling belästigt wurde.

Ahmed S. war betrunken und belästigte eine Kellnerin in einer Bar, die ihn daraufhin bat die Lokalität zu verlassen. An diesem Punkt erregte er die Aufmerksamkeit des jungen Jean-François, einem 19-jährigen Belgier.

Der Flüchtling, der erst vor einem Jahr in Belgien angekommen war, richtete seine Aufmerksamkeit auf den jungen Mann, der versuchte, die Kellnerin zu beschützen, und forderte den jungen Belgier auf, ihm einen Drink zu kaufen. Jean-François lehnte ab. Als beide Männer den Ort verliessen und zum Bahnhof gingen, stach der Täter mehrere Male auf den 19-Jährigen ein und schnitt ihm die Kehle durch.

Das Opfer wurde schnell von den Rettungsdiensten versorgt, aber trotz all seiner Bemühungen starb er einige Stunden später im Krankenhaus.

Der Verdächtige wurde am Donnerstagmorgen vergangener Woche verhaftet und verurteilt. Richter und Polizei, die für den Fall verantwortlich sind, sind besonders schockiert über das simple Motiv des Mordes.

Quelle: h$$p://smopo.ch/belgien-fluechtling-schneidet-helfer-kehle-durch/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Uwe Steimle reicht es

Die Junge Freiheit schreibt:

Der sächsische Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle hat eine Lanze für seine Landsleute gebrochen. Es sei nur natürlich, daß die Sachsen der Regierungspolitik Angela Merkels (CDU) kritisch gegenüberstünden, sagte Steimle im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT.

„Wir Sachsen sind vielleicht die letzten Deutschen überhaupt, denn wir haben uns nie vorschreiben lassen, wie wir zu denken haben. Wir waren schon immer freie Geister. Und vielleicht schieben sie uns ja deshalb gerne in eine bestimmte Ecke, weil sie fürchten, wir könnten wieder loslaufen. Diesmal gleich bis Berlin. Zeit wäre es.“ Es seien die Sachsen gewesen, die 1989 die friedliche Revolution maßgeblich verantwortet hätten. „Der Sachse macht eben ’s Maul auf – das finde ich wunderbar!“

Der Bundesregierung warf Steimle vor, zu wenig an das eigene Volk zu denken. „Ich dachte lange, Demokratie heißt, daß die Regierung für das Volk da ist. Irrtum. Jene, die mit der Regierung nicht einverstanden sind, sind wahlweise ‘Rechte’, ‘Nazis’, ‘rechte Nazis’ – oder sie kommen eben aus Dresden.“

Zugleich forderte er die Politik auf, sich endlich unabhängiger von den Vereinigten Staaten von Amerika zu machen. Derzeit sei Deutschland noch ein „Besatzungsgebiet der USA“. Die deutschen Regierungsverantwortlichen sekundierten den USA bei ihrer Kriegspolitik, selbst wenn sie diese ablehnten. „Die Wahrheit ist eben, daß wir keine eigene Politik haben, weil wir ein besetztes Land sind“, beklagte der Kabarettist.

Scharfe Kritik äußerte Steimle auch am öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Die Annahme, zu glauben, es gebe einen staatsfernen Rundfunk, sei falsch. „Inzwischen weiß jeder, daß etwa Atlantikbrücke-Mitglied Claus Kleber der Karl-Eduard von Schnitzler der BRD ist, zusammen mit seiner Marionetta Slomka.“

Quelle: h$$ps://jungefreiheit.de/kultur/2018/der-sachse-machts-maul-auf/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Deutsche Familie beantragt Leistungen beim BAMF

Absender:
Verfolgte deutsche Familie
mit 4 kleinen Kindern
Rügen

An das
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Frankenstr. 210
90461 Nürnberg

Betreff: Zuwendungsantrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

laut unsere hochgeschätzten Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist „jeder, der in diesem Land lebt“ das Volk. Bezugnehmend auf diese Aussage, sowie den Artikel 3 im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, der sich mit den Grundrechten und der Gleichheit beschäftigt, übersende ich Ihnen heute eine Anfrage zur Übernahme der Kosten zur „Deckung persönlicher Bedürfnisse des täglichen Lebens“ für meine 4 Kinder [1. Kind J. (10 Jahre), 2. Kind L. (8 Jahre), 3. Kind F. (7 Jahre) und 4. Kind F. (5 Jahre).

Die Aufstellung der monatlichen Kosten ergibt sich wie folgt:

  1. Musikunterricht für Kind 1 mtl. 50,-€
  2. Musikunterricht für Kind 2 mtl. 40,-€
  3. Musikunterricht für Kind 3 mtl. 37,50€
  4. Reitunterricht für Kind 2 mtl. 60,-€
  5. Kosten für Selbstverteidigungskurse Kind 1-4 mtl. 280,-€
  6. Kindergartenkosten für Kind 4 (Teilzeit) mtl. 95,03€
  7. Hortkosten für Kind 3 (Teilzeit) mtl. 56,82€
  8. Hortkosten für Kind 2 (Teilzeit) mtl. 56,82€
  9. Verpflegungskosten für Schul-/KiTa-Essen mtl. 154,-€ (3,10€ pro Schul-/
  10. Kita-Essen pro Wochentag, plus KiTa-Zusatzverpflegung 0,50€ pro Tag)
  11. Krankenversicherungskosten für Kind 1-4 mtl. 410,36€

Das Kindergeld, welches ich in Höhe von etwa 200Euro pro Monat und Kind vom deutschen Staat erhalte, verwende ich zur „Deckung des notwendigen Bedarfs“ wie z.B. weitere Nahrung, Kleidung und Körperpflegekosten der Kinder. Ich verzichte daher darauf weitere Kosten geltend zu machen. Auch Miet- oder Wohngeld werde ich aus Kulanz ebenso wenig abfordern wie Sachleistungen, Handykosten, Taschengeld oder medizinische Leistungen für mich und meinen Mann.

Ich gehe davon aus, dass Ihnen meine Kinder ebenso viel wert sind wie die Kinder unserer ausländischen Mitbürger- und Bürgerinnen, und bitte Sie daher mir die oben aufgeschlüsselten Gesamtkosten in Höhe von 1.240,53€ monatlich in Zukunft bis zum 3. eines jeden Monats auf mein Konto zu übermitteln.

Außerdem wäre ich dazu bereit Deutschland freiwillig zu verlassen. Mit welchen Mittel kann ich in diesem Fall von Ihnen rechnen? In Anlehnung an die sogenannten REAG/GARP- Programme, die durch die IOM und die Bundesländer durchgeführt werden, gehe ich davon aus, dass Sie unter diesen Umständen die Flugkosten für meine 6-köpfige Familie übernehmen und rechne außerdem mit einer finanziellen Start- und Reisebeihilfe für einen leichteren Neustart.

Ich danke Ihnen für Ihre wohlwollende Bearbeitung meines Anliegens und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Peggy Schwarzer 

PS: Sollten Sie erwägen meinen Antrag ohne Prüfung mit dem Hinweis, dass es sich bei meiner Familie nicht um Migranten oder Flüchtlinge, sondern um eine deutsche Familie handelt, abzulehnen, so erinnere ich Sie noch einmal an den 3. Artikel im deutschen Grundgesetz. Sollte Ihnen dies nicht genügen, so teile ich Ihnen mit dass ich mich inzwischen als Fremder im einst eigenen Land fühle, und gelte damit quasi als „Flüchtling vor den Flüchtlingen“.

Anderenfalls: bitte teilen Sie uns mit ob mein Antrag größere Aussicht auf Erfolg hat wenn ich unsere Pässe wegwerfe und uns als 6 minderjährige rüganer Kriegsflüchtlinge erneut bei Ihnen melde.

PPS: Kopien der entsprechenden Verträge (KiTa, Sport- und Musikunterricht, Essengeldabrechnungen aus Schule und Kindergarten, sowie Krankenversicherungsnachweise) übersende ich Ihnen gern nach Aufforderung an die entsprechende Stelle.

Quelle: h$$p://www.pi-news.net/2018/06/deutsche-familie-beantragt-leistungen-beim-bamf/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Femnazi übernimmt tagesschau.de

Die Tagesschau vermeldet in eigener Sache: Juliane Leopold wird tagesschau.de-Leiterin

„Leopold bringt beste Voraussetzungen mit: große Nachrichtenkompetenz, umfassende Online-Kenntnisse, Freude an der Teamarbeit. Mit ihr wird ARD-aktuell das Profil von tagesschau.de weiter schärfen“

„seit 2016 das Team von tagesschau.de in Fragen von strategischer Entwicklung der Website“

Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/leitung-tagesschau-online-101.html

Klingt harmlos, ist es aber nicht, denn das bedeutet eine krassen Ruck von Tagesschau.de Richtung Radikalfeminismus.

Die bisherige Leiterin Christiane Krogmann hat wohl entnervt aufgegeben. Leopold wurde 2016 als Beraterin für die Tagesschau angeheuert und übernimmt nun den Laden. Leopold ist bestens vernetzt im radikal mafiösen Feministen-Netzwerk. Ich spare mir die Aufzählungen, das könnt ihr selber recherchieren. Auch lustig, die hat vorher bei Buzzfeed gearbeitet.

Fefe schreibt dazu: Zu Illustrationszwecken hier die aktuellen „Nachrichten“ bei Buzzfeed Deutschland:

41 raffinierte Tattoo-Ideen, die sogar deinen Eltern gefallen werden
17 italienische Babynamen, in die du dich sofort verlieben wirst
14 Leute, die komplett und zu 100% recht haben
20 bedrückende Geschichten, die zeigen, warum Frauen Angst haben, Männer zurückzuweisen
17 Hunde, die sich wirklich furchtbar für ihr Betragen schämen sollten
25 wirklich peinliche Dinge, die du beim Feiern in den 2000ern gemacht hast
23 unfassbar ekelhafte Geständnisse, die dich richtig zum Würgen bringen

„Große Nachrichtenkompetenz“, ja?

Und aktuelle kleinerdrei-Inhalte sind: Interview Missy-Herausgeberin, „Kann ein Gentest dir helfen, deiner Identität auf die Spur zu kommen“, was über Depressionen, „Wie können nichtjüdische Menschen am besten ihre Solidarität mit jüdischen ausdrücken“, „Warum ich bei der WM nicht für Deutschland jubele“. Oh und was über geplatzte Kondome.


Weiterhin ist Leopold Mitgründerin des Blogs kleinerdrei.org, der für den Grimme Online Award 2014 nominiert wurde.

Kenner wissen das es sich dabei um einen Tummelplatz von Femnazis handelt.
Aktuelles Gepräch z.B. wird dort mit der Herausgeberin des Missy Magazines geführt.

Ich habe mich mit Herausgeberin Steffi getroffen und über die guten wie anstrengenden Seiten der letzten zehn Jahre gesprochen, was sich seit dem Start damals so verändert hat, sowie darüber, welche aktuellen Hürden sich gerade für Menschen zeigen, die intersektionalen feministischen Journalismus in Zeiten wie diesen (TM) machen. Herausgekommen ist feministischer Real Talk wie ich ihn am liebsten mag und ich hoffe, ihr lest das Gespräch so gerne nach, wie ich es geführt habe.

Extrem unterhaltsam: http://kleinerdrei.org/2018/06/immer-noch-einen-schritt-weiter-gehen-und-unbequem-bleiben-interview-mit-missy-chefredakteurin-stefanie-lohaus-zu-10mehrundmissy/


Ach und hier eine Twittereintrag aus dem Jahre 2010:

Wer glaubt da nicht an die zukünftige objektive und niveauvolle Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Lügenpresse.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wahre Welle TV

Die Autokratin Merkel schickt nun die Propagandazentrale  „Bundeszentrale für politische Unbildung“ ins Feld zur Volksverdummung. Ich würde euch gerne umfassend über den Youtube-Kanal „Wahre Welle TV“ informieren, der auch mit Steuergeldern der BPB gefüttert wird, aber mir fehlt die Kraft. Daher mal 2 Videos:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

„Aquarius-Flüchtlinge“ entsorgen Sachspenden, zahlen Drinks mit 100-Euro-Scheinen und feiern

In den letzten Tagen beschwerten sich mehrere spanische Facebook-Nutzer darüber, dass Migranten von der „Aquarius“ die ihnen vom Roten Kreuz gespendete Kleidung und Decken einfach im Müll entsorgen.

Mehr dazu: https://www.journalistenwatch.com/2018/06/26/spanien-aquarius-fluechtlinge/
https://www.unzensuriert.at/content/0027117-Aquarius-Fluechtlinge-entsorgen-Sachspenden-zahlen-Drinks-mit-100-Euro-Scheinen


Dazu kommt die Meldung das man in Spanien Studenten aus ihren Wohnungen rausgeworfen hat:

Die Bewohner des Studentenwohnheimes La Florida in der Stadt Alicante im Süden des Landes erhielten eine Anordnung, die Wohnräume binnen 24 Stunden zu räumen. Die Behörden erklärten ihre Forderung mit einem Notstand, der durch die Ankunft des Schiffes mit den Migranten verursacht worden sei.

Die Studenten selbst, die je 750 Euro monatlich für die Unterkunft zahlen, sowie deren Eltern brachten ihre Empörung über diese Maßnahme zum Ausdruck.

Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/71705-spanische-studenten-mussten-ihre-wohnheime-fuer-migranten-raeumen/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen